Der Ratgeber für die Anschaffung eines Treppenlifts

Die moderne Medizin macht es möglich – der Mensch wird heutzutage immer älter. Aber nicht ohne die negativen Begleiterscheinungen. Im Alter leidet man öfter an Bewegungseinschränkungen, Schmerzen und Krankheitsbildern, die das Treppensteigen behindern oder sogar unmöglich machen. Unter diesen Einschränkungen leidet man oft, da man niemandem zur Last fallen will und sein Leben selbstständig leiten und möglichst lange genießen möchte. In solchen Situationen helfen Treppenlifte im eigenen Zuhause, die dabei helfen Etagen und Treppen ohne Probleme zu überwinden. Aber nicht nur im Alter kann man auf einen Treppenlift angewiesen sein. Auch in jüngeren Jahren kann dies notwendig sein, wenn man beispielsweisen an einer seltenen Krankheit leidet oder einen Unfall hatte. Hier erfahren Sie worauf Sie beim Kauf eines Lifts achten müssen:

Ein Treppenlift bildet eine große Hilfe für Menschen, die auf Hilfe beim Treppensteigen angewiesen sind. Dank dieses Hilfsmittels ist es möglich wieder alleine und selbstständig Treppen zu steigen. Ohne einen solchen Lift wäre beispielsweise in einem mehrstöckigen Haus nur noch eine Etage nutzbar. Die anderen Etagen wären damit komplett unnützig, was ziemlich schade ist.

Das bemerkenswerte an Treppenliften ist, dass es mittlerweile sogar Modelle für Rollstuhlfahrer gibt, die Rollstuhlfahrern helfen Treppen und Niveauunterschiede zu überwinden. Vor einigen Jahren war dies noch unvorstellbar. Der Treppenlift für Rollstuhlfahrer ist der sogenannte Plattformlift. Hier befindet sich eine Plattform an einem Ende des Treppenlifts auf die man mit dem gesamten Rollstuhl rauf fahren kann. Dann betätigt man einen Schalter bzw. einen Joystick und die Plattform wird über ein Schienensystem, das an der Treppe angebracht ist, bewegt.

Die vielen Modelle und Liftarten haben aber auch etwas negatives an sich. Man muss sich damit befassen und Zeit investieren in die Beratung und Auswahl! Da so ein Lift eine langfristige Investition ist und nicht gerade günstig ist, muss man sich im klaren darüber sein was man will und was man braucht. Ein Treppenliftfachmann hilft Ihnen gerne weiter bei der Beratung. Fordern Sie einfach bei einem Händler ein unverbindliches Angebot an und ein Servicemitarbeiter kommt zu Ihnen nach Hause und begutachtet die Situation und vermisst die Treppe millimetergenau, damit er genau weiß was er Ihnen anbieten soll und zu welchem Preis dies geschehen soll.

Das Vermessen des Treppenhauses ist enorm wichtig, da die räumlichen Gegebenheiten eine wichtige Rolle spielen. Damit Fehlkäufe ausgeschlossen werden können, und der ausgesuchte Lift ideal an Ihre Treppe angepasst werden kann bzw. dafür gebaut werden kann, muss die Treppe exakt vermessen worden sein. Bei der Beratung durch den Fachmann werden Ihnen meist auch Informationen zu Fördermöglichkeiten und Zuschüssen gegeben.

Wie viel kostet ein Treppenlift etwa?

Sie werden wahrscheinlich bereits festgestellt haben, dass ein Treppenlift eine bedeutende Investition in die Zukunft ist, da er einiges kostet und nicht so günstig ist wie beispielsweise ein Gehstock. Sie müssen aber auch sehen, dass ein Treppenlift eine Art „Maßanzug“ ist, der die Lebenssituation und Lebensfreude extrem verbessert. Die teilweise stark variierenden Preise sind auch dadurch zu erklären, dass viele Hersteller auf unterschiedliche Qualitäten und Serviceprogramme setzen und die einen eben qualitativ hochwertiger sind als die anderen.

Was Sie auf jeden Fall tun sollten, ist es den Preis von verschiedenen Herstellern zu vergleichen. Aber auch sollten Sie sich überlegen, ob Sie den Treppenlift langfristig brauchen oder eher für eine kurze Zeitspanne. Falls Sie nur kurz auf einen solchen Lift angewiesen sein sollten, empfiehlt sich die Miete eines solchen Lifts, da dies deutlich günstiger kommt als der Erwerb. Falls Sie aber langfristig am Treppensteigen gehindert sind, ist der Kauf eines Treppenlifts vorzuziehen. Aber immer mehr Hersteller und Händler bieten auch gebrauchte Modelle an, die Sie zu günstigen Preisen anbieten. Gebrauchte Modelle lohnen sich aber meist nur, wenn Sie eine „standardisierte“ Treppe haben, die einen geraden Verlauf hat und nicht über Kurven geht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *